Gartlage-Süd ist Sanierungsgebiet

Pressemitteilung, 31. Mai 2017

„Gartlage-Süd“ zum Sanierungsgebiet erklärt.

Der Rat der Stadt Osnabrück hat am 30.05.2017 beschlossen, das Quartier „Gartlage-Süd“ zu einem förmlichen Sanierungsgebiet zu erklären. Damit hat die Stadt die Voraussetzung für die steuerliche Begünstigung von Gebäudesanierungsmaßnahmen im Quartier geschaffen. Ziel dieses Schrittes ist vor allem, die seit 2014 geförderte energetische Quartierssanierung weiter voran zu treiben.

 

Eigentümer, die energetische Sanierungsmaßnahmen im Sanierungsgebiet „Gartlage-Süd“ umsetzen, können jetzt doppelt profitieren. Zum einen können sie steuerliche Vergünstigungen erhalten, die für Hausbesitzer in einem Sanierungsgebiet für Modernisierungsmaßnahmen gewährt werden. Zum anderen können sie voraussichtlich bis Ende 2018 auf das städtische Förderprogramm zurückgreifen, welches im Rahmen des Projektes „Energie Einsatz Gartlage-Süd“ eigens für das Quartier aufgelegt wurde. „In Kombination mit dem umfangreichen und maßgeschneiderten Beratungsangebot durch unser Sanierungsmanagement sind das beste Bedingungen, um jetzt in die energetische Sanierung der Immobilien zu investieren“, betont Ute Fritsch-Riepe vom Fachbereich Umwelt und Klimaschutz der Stadt Osnabrück. Eigentümer im Quartier können sich wie bisher in allen Fragen an das Team des Sanierungsmanagements wenden. Unabhängig davon, ob zunächst eine neutrale Erstberatung gewünscht wird, für eine Sanierungsmaßnahme ein Zuschuss von bis zu 3.000 € beantragt wird, oder eine Modernisierungsvereinbarung geschlossen werden soll, um die steuerlichen Vorteile in Anspruch zu nehmen, bietet das Sanierungsmanagement alles aus einer Hand. „So können wir den Aufwand für die Eigentümer sehr gering halten“, betont Ralf Manke vom Team „Energie Einsatz Gartlage-Süd“.

Die Förderbedingungen und Antragsformulare zu den Beratungs- und Zuschussprogrammen können ebenso wie Informationen zum Sanierungsgebiet und den steuerlichen Vorteilen im Internet unter www.gartlage-sued.de abgerufen werden. Weitere Informationen können auch telefonisch montags bis donnerstags zwischen 10 und 16 Uhr unter 0541 800 198 12 eingeholt werden.

NSA